HPM reduziert CO2-Ausstoß für rund 200 Objekte



  • Einsparungen von rund 12.400 Tonnen CO2 pro Jahr

  • Über 50 Prozent der betreuten Objekte werden bereits mit Ökostrom versorgt

  • ESG-Kriterien für institutionelle Investoren zunehmend wichtiger



Hamburg, 4. November 2019 – Die HIH Property Management GmbH (HPM), einer der führenden Qualitätsanbieter für gewerbliches Property Management in Deutschland, senkt die CO2-Emissionen der von ihr gemanagten Objekte um rund 12.400 Tonnen pro Jahr. Derzeit werden bereits 194 Objekte mit Ökostrom des Anbieters Lichtblick versorgt. Dies entspricht einer Einsparung von 10.305 Tonnen CO2 pro Jahr. Zudem beziehen 44 Objekte CO2-neutrales Gas von dem Anbieter E.ON. Das entspricht einer jährlichen Einsparung von 2.055 Tonnen CO2. Damit nutzen über 50 Prozent der von der HPM gemanagten Immobilien Ökostrom bzw. klimafreundliches Gas. Insgesamt betreut die HPM rund 430 Gebäude.



Thomas Junkersfeld, Geschäftsführer der HPM, sagt: „Das Thema Nachhaltigkeit wird für institutionelle Immobilieninvestoren immer wichtiger. ESG-Kriterien sind zunehmend ein Faktor bei Investitionsentscheidungen. Aber auch die Mieter in den Objekten achten auf ihren ökologischen Fußabdruck und versuchen diesen zu minimieren.“



Thomas Groebler, Prozessmanager Betreiberverantwortung der HPM, ergänzt: „Alle weiteren Objekte werden je nach Vertragsbedingungen sukzessive in den bestehenden Ökostromvertrag integriert. Unser Ziel ist es, möglichst alle Immobilien in den nächsten Jahren umzustellen.“



Die Relevanz des Themas Nachhaltigkeit belegt auch der aktuelle Bell Management Report. In dem Report gaben 61 Prozent der befragten Property Manager an, dass das Thema Nachhaltigkeit extrem präsent und wichtig ist. In dem Report hat zudem die HPM die höchste Kundenwertung für das gewerbliche Property erzielt.




„Das Thema Nachhaltigkeit wird für institutionelle Immobilieninvestoren immer wichtiger. ESG-Kriterien sind zunehmend ein Faktor bei Investitionsentscheidungen. Aber auch die Mieter in den Objekten achten auf ihren ökologischen Fußabdruck und versuchen diesen zu minimieren.“

Thomas Junkersfeld, Geschäftsführer

HIH Property Management


Alle weiteren Objekte werden je nach Vertragsbedingung sukzessive in den bestehenden Ökostromvertrag integriert. Unser Ziel ist es, möglichst alle Objekte in den nächsten Jahren umzustellen.“

Thomas Groebler, Prozessmanager Betreiberverantwortung

HIH Property Management


Bild-Download

Pressekontakt

Susanne Edelmann

Leiterin Unternehmenskommunikation

T  +49 40 3282-3390 E  sedelmann@hih.de

Sandra Quellhorst

Stellv. Leiterin Unternehmenskommunikation

T  +49 40 3282-3393 E  squellhorst@hih.de