HIH Invest erwirbt Logistikobjekt in Sittensen für offenen Spezialfonds



  • Vollvermietetes Core-Objekt mit knapp 24.000 Quadratmetern Gesamtmietfläche

  • Projektentwickler ist Panattoni

  • Fertigstellung im März 2023 erfolgt

  • DGNB-Gold-Zertifizierung angestrebt


Hamburg, 6. Juni 2023 – Die HIH Invest Real Estate (HIH Invest) hat ein Logistikobjekt in der
Hansestraße im niedersächsischen Sittensen für einen offenen Spezialfonds eines institutionellen
Investors erworben. Das moderne Logistikobjekt wurde von dem international tätigen
Immobilienentwickler Panattoni realisiert. Auf dem gut 40.000 Quadratmeter großen Grundstück sind
rund 24.000 Quadratmeter Gesamtmietfläche mit hochwertiger Ausstattung entstanden, davon 21.403
Quadratmeter Logistik-, 1.419 Quadratmeter Mezzanin- und 1.110 Quadratmeter Bürofläche sowie 85
Stellplätze. Die Logistikimmobilie wurde im März dieses Jahres fertiggestellt.



Alleinmieter ist die Yusen Logistics GmbH, eine deutsche Tochtergesellschaft des weltweit tätigen
Logistikdienstleisters. Der Mietvertrag läuft über zehn Jahre ab Fertigstellung. „Mit der langen
Mietvertragslaufzeit generiert der Ankauf dieses Core-Objekts für den Fonds einen langfristig gesicherten
Cashflow. Und auch für die Zeit nach Mietvertragsende sind wir gut gerüstet. Denn die flexible
Flächenkonfiguration durch zwei Hallenabschnitte und ausreichende Andienungsmöglichkeiten bieten
eine hohe Drittverwendungsfähigkeit, auch für eine Multi-Tenant-Nutzung“, sagt Maximilian Tappert,
Head of Transaction Management Logistics der HIH Invest.



Für das Logistikobjekt wird die Gold-Zertifizierung der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
(DGNB) angestrebt. Die Gebäudestatik ermöglicht die Installation einer Photovoltaikanlage auf dem
Dach. Ein entsprechender Dachflächenmietvertrag ist bereits abgeschlossen worden. „Überzeugt hat uns
die Lagerhalle auch dadurch, dass sie ESG-konform ist und eine hohe energetische Gebäudequalität
aufweist. Auch auf die wachsende Bedeutung der Elektromobilität ist das Objekt eingerichtet: In
Teilbereichen der Parkflächen lassen sich E-Ladesäulen einrichten“, ergänzt Christian Kramp, Senior
Fund Manager der HIH Invest.



Das neue Fondsobjekt zeichnet sich außerdem durch eine strategisch exponierte Lage aus: direkt an der
Autobahn A1 mit Anbindung an die A261 und A7 inmitten von zwei stark frequentierten deutschen
Logistikregionen. Hamburg ist in etwa einer Dreiviertelstunde erreichbar, Bremen in ungefähr einer
Stunde. Auch die beiden Seehäfen Bremerhaven und Wilhelmshaven sind in jeweils eineinhalb Stunden
gut anfahrbar. Für den Lufttransport befinden sich die Flughäfen in Hamburg und Bremen in der Nähe.
Sowohl der Logistikmarkt im Großraum Hamburg als auch der im Großraum Bremen sind durch eine
anhaltend hohe Flächennachfrage gekennzeichnet, was ein weiter steigendes Mietpreisniveau erwarten
lässt.



Bei der Ankaufsprüfung hat die Kanzlei Ashurst aus Frankfurt rechtlich und steuerlich beraten. Die
technische und ESG-Prüfung übernahm Arcadis. Die Markt- und Standortanalyse stammt von CBRE.





„Mit der langen Mietvertragslaufzeit generiert der Ankauf dieses Core-Objekts für den Fonds einen
langfristig gesicherten Cashflow. Und auch für die Zeit nach Mietvertragsende sind wir gut gerüstet. Denn
die flexible Flächenkonfiguration durch zwei Hallenabschnitte und ausreichende Andienungsmöglichkeiten
bieten eine hohe Drittverwendungsfähigkeit, auch für eine Multi-Tenant-Nutzung.“


Maximilian Tappert, Head of Transaction Management Logistics
HIH Invest Real Estate


„Überzeugt hat uns die Lagerhalle auch dadurch, dass sie ESG-konform ist und eine hohe energetische
Gebäudequalität aufweist. Auch auf die wachsende Bedeutung der Elektromobilität ist das Objekt
eingerichtet: In Teilbereichen der Parkflächen lassen sich E-Ladesäulen einrichten.““


Christian Kramp, Senior Fund Manager
HIH Invest Real Estate



Bild-Download

Pressekontakt

Sandra Quellhorst

Stellv. Leiterin Unternehmenskommunikation

T  +49 40 3282-3393 E  squellhorst@hih.de