Warburg-HIH Invest erwirbt Dresdner Logistikimmobilie von Aurelis für offenen Spezialfonds



  • Vollvermietetes Logistikobjekt mit 15.240 Quadratmetern Gesamtmietfläche

  • Bestandsobjekt für den offenen Spezial-AIF „Warburg-HIH Deutschland Logistik Invest“

  • Verkäufer der Neubauimmobilie ist Aurelis Real Estate



Hamburg, 17. Dezember 2020 – Die Warburg-HIH Invest Real Estate (Warburg-HIH Invest) hat eine 2019 errichtete Logistikimmobilie in Dresden für den offenen Spezial-AIF „Warburg-HIH Logistik Deutschland Invest“ von der Aurelis Real Estate erworben. Die in der Enno-Heidebroek-Straße 13+15/Seidnitzer Weg 11 gelegene Liegenschaft verfügt über eine Gesamtmietfläche von rund 15.240 Quadratmeter und 189 PKW-Stellplätze. Davon entfallen 11.748 Quadratmeter auf Lager- und Logistikmietflächen, 1.915 Quadratmeter auf Büroflächen und rund 1.570 Quadratmeter auf zusätzliche Werkstatt- und Lagerflächen. Die Transaktion erfolgte als Asset Deal. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart



Seit dem Frühjahr 2020 hat der Fonds ein Portfolio von sieben hochwertigen und drittverwendungsfähigen Neubau-Logistikhallen mit einem Volumen von knapp 200 Mio. EUR aufgebaut. Weitere Ankäufe befinden sich aktuell in Exklusivität bzw. in Prüfung. Das geplante Fondsvolumen des „Warburg-HIH Deutschland Logistik Invest“ beträgt 500 Millionen Euro bei einem Eigenkapitalzielvolumen von 275 Millionen Euro.



Hans-Joachim Lehmann, Geschäftsführer der Warburg-HIH Invest, kommentiert: „Derzeit kann der Markt die hohe Investorennachfrage nach modernen Logistikflächen aufgrund der restriktiven Ausweisung von Flächen kaum bedienen. Wir freuen uns daher, ein attraktives Neubauobjekt in einer zentralen Lage von Dresden in den Fonds einzubringen. Der Standort ist insbesondere für City- und Last-Mile-Logistik interessant.“



Andreas Strey, Senior Fund Manager der Warburg-HIH Invest, ergänzt: „Der Ankauf des Objekts in Dresden ermöglicht uns eine weitere geographische und mieterseitige Diversifizierung und den Ausbau des CoreProfils unseres Fonds. Aufgrund immer kürzerer Lieferzeitangebote für die Endkunden wird die Logistik auf der sogenannten letzten Meile immer wichtiger. Logistikimmobilien in diesem Bereich werden in den kommenden Jahren weiterhin an Bedeutung gewinnen. Sie sind die Voraussetzung dafür, dass der ECommerce sein dynamisches Wachstum fortsetzen kann. Unser Fonds ist bereits in mehreren dieser zukunftsträchtigen Objekte investiert.“



Christin Schulz, Leiterin der Region Nord bei Aurelis Real Estate führt aus: „Bei diesem Projekt konnten wir unser umfassendes Leistungsspektrum für Logistikimmobilien und Gewerbeparks einbringen: Planung, Hochbau und Vermarktung. Zwischen 2017 und 2019 haben wir auf einer weitgehend ungenutzten 2/4 Liegenschaft in einem aufstrebenden Gewerbegebiet einen modernen Hallenkomplex entwickelt. Der Verkauf an die Warburg-HIH Invest bildet den positiven Abschluss eines stringent umgesetzten Projektes.“



Das Multi-Tenant-Objekt ist vollvermietet, die durchschnittliche Restmietvertragslaufzeit (WAULT) beträgt 9,1 Jahre; die Mietverträge wurden im Laufe des Jahres 2018 abgeschlossen. Zu den bonitätsstarken Mietern zählt die 2017 gegründete Durstexpress GmbH aus Berlin mit rund 6.740 Quadratmetern Mietfläche. Durstexpress ist Teil der Oetker-Gruppe, einem der größten deutschen Familienunternehmen. Die CooolCase GmbH aus Dresden hat 6.920 Quadratmeter angemietet. Das 1967 gegründete Familienunternehmen ist ein Hersteller von Gehäusesystemen.


Die Logistikimmobilie befindet sich in einem etablierten Gewerbe- und Logistikstandort im Stadtgebiet Dresdens. Die Autobahnen A17 und die A4 sind wenige Minuten entfernt. Mit der fußläufigen Verbindung zum S-Bahnhof Dresden-Reick ist der Standort zudem sehr gut an den ÖPNV angebunden. Die Innenstadt ist mit dem PKW innerhalb von 15 Minuten erreichbar.


Die rechtliche sowie steuerliche Due Diligence wurde auf Käuferseite von Norton Rose Fulbright LLP aus Frankfurt durchgeführt. Die technische Due Diligence sowie die ESG Due Diligence hat ES EnviroSustain vorgenommen.




„Derzeit kann der Markt die hohe Investorennachfrage an modernen Logistikflächen aufgrund der restriktiven Ausweisung von Flächen kaum bedienen. Wir freuen uns daher, ein attraktives Neubauobjekt in einer zentralen Lage von Dresden in den Fonds einzubringen. Der Standort ist insbesondere für City- und Last-Mile-Logistik interessant.“

Hans-Joachim Lehmann, Geschäftsführer

Warburg HIH Invest



„Der Ankauf des Objekts in Dresden ermöglicht uns eine weitere geographische und mieterseitige Diversifizierung und den Ausbau des Core-Profils unseres Fonds. Aufgrund immer kürzerer Lieferzeitangebote für die Endkunden wird die Logistik auf der sogenannten letzten Meile immer wichtiger. Logistikimmobilien in diesem Bereich werden in den kommenden Jahren weiterhin an Bedeutung gewinnen. Sie sind die Voraussetzung dafür, dass der E-Commerce sein dynamisches Wachstum fortsetzen kann. Unser Fonds ist bereits in mehreren dieser zukunftsträchtigen Objekte investiert.“

Andreas Strey, Fund Manager

Warburg HIH Invest



„Bei diesem Projekt konnten wir unser umfassendes Leistungsspektrum für Logistikimmobilien einbringen: Planung, Hochbau und Vermarktung. Zwischen 2017 und 2019 haben wir auf einer weitgehend ungenutzten Liegenschaft in einem aufstrebenden Gewerbegebiet einen modernen Hallenkomplex entwickelt. Der Verkauf an die Warburg-HIH Invest bildet den positiven Abschluss eines stringent umgesetzten Projektes.“

Christin Schulz, Leiterin Region Nord

Warburg HIH Invest



Bild-Download

Pressekontakt

Susanne Edelmann

Leiterin Unternehmenskommunikation

T  +49 40 3282-3390 E  sedelmann@hih.de

Sandra Quellhorst

Stellv. Leiterin Unternehmenskommunikation

T  +49 40 3282-3393 E  squellhorst@hih.de