Eine starke Gruppe. Viele erfahrene Experten. Gemeinsam bringen wir Immobilien und Investments zusammen.

Immobilien

Wir finden, entwickeln, steuern Immobilien und Investments mit zukunftsgerichtetem Blick im Sinne unserer Kunden.

Investment

Wir entwickeln maßgeschneiderte Investmentlösungen. Institutionellen Investoren bieten wir das komplette Wissen rund um Strukturierung, Produktentwicklung, Immobilienmanagement und Marktentwicklung.

Management

Wir sind Immobilienmanager und Fondsadministratoren aus Leidenschaft. Wir kennen die Anforderungen der Kunden, der Immobilie, des Gesetzgebers und des Marktes.
Wir nehmen die Herausforderungen der Zukunft an. Das frühzeitige Erkennen von Marktveränderungen, die Umsetzung von regulatorischen Anforderungen und zukunftsgerichtetes digitales Management sind Teil unserer Unternehmensphilosophie.

In der HIH-Gruppe arbeiten 1.082 Immobilien-Experten an elf Standorten, die engagiert, zuverlässig und motiviert Immobilien und Investments über den gesamten Lebenszyklus managen. Unsere Kunden profitieren von dem ganzheitlichem Leistungsangebot, den kurzen Entscheidungswegen und der engen Zusammenarbeit der Fachbereiche.
0

Mrd. EUR betreutes Immobilienvermögen

0

Mitarbeiter

0

Standorte in Europa

Die HIH-Gruppe



HIH übergibt ersten Bauabschnitt des Gymnasiums Aachener Straße in Köln


HIH übergibt ersten Bauabschnitt des Gymnasiums Aachener Straße in Köln

  • Stadt Köln mietet rund 19.000 Quadratmeter in ehemaliger Unitymedia-Zentrale für 30 Jahre
  • Umbau der ehemaligen Büroimmobilie in ein Schulgebäude
  • Presserundgang am Freitag, 16. September 2022

Hamburg, 9. September 2022 – Die HIH Real Estate hat den ersten Bauabschnitt der Umbauarbeiten des ehemaligen Bürogebäudes Aachener Straße 744-750 im Stadtteil Müngersdorf fertiggestellt und an die Stadt Köln übergeben. Ab 1. September 2022 mietet die Stadt die rund 19.000 Quadratmeter für das neue Gymnasium Aachener Straße für 30 Jahre. Der Schulbetrieb mit zunächst vier Klassen soll auf den Flächen des ersten Bauabschnitts am 1. Oktober 2022 starten. Der zweite Bauabschnitt soll im Frühjahr 2023 fertiggestellt sein.

Das Gebäude war 1998 errichtet worden und wurde zuletzt vom Kabelnetzbetreiber Unitymedia als Unternehmenszentrale genutzt. Die vier Obergeschosse bieten 15.850 Quadratmeter Bürofläche, die zwei Untergeschosse 3.420 Quadratmeter Lager- und Technikfläche. Zusätzlich stehen 202 PKW-Stellplätze in beiden Untergeschossen zur Verfügung. Die Immobilie gehört zu einem geschlossenen Fonds, den die HIH Invest Real Estate für die Kirchliche Zusatzversorgungskasse des Verbandes der Diözesen Deutschlands (KZVK) managt. Bis auf eine kleine Fläche, die die Sparkasse für einen Geldautomaten nutzt, ist die Stadt Köln Alleinmieterin des Gebäudes in der Nähe des Rheinenergie-Stadions.

Für den Schulbetrieb baut die HIH Real Estate das Gebäude in enger Abstimmung mit der Stadt Köln um. „Eine Unternehmenszentrale in ein Gymnasium umzuwandeln, ist eine spannende Herausforderung für uns. Benötigt wurde nicht nur eine andere Raumaufteilung mit Klassen- und Gemeinschaftsräumen. Auch mussten in den Haupttreppenhäusern die Treppen verbreitert und die Stufenhöhe angepasst werden. Hinzu kommen eine neue Belüftungsanlage und verschärfte Brandschutz- sowie Schallschutzmaßnahmen. So musste beispielsweise, um den Schallschutzanforderungen zur Aachener Straße zu genügen, die Verglasung in Teilbereichen getauscht und teilweise durch eine komplette Fensterfront vor die bestehende ertüchtigt werden. Auf der Rückseite des Gebäudes wurden neue Fußwege und Sitzmöglichkeiten für die Pause geschaffen. Den ersten Bauabschnitt haben wir innerhalb von acht Monaten nach Erteilung der Baugenehmigung gemeistert“, erklärt Christine Friedrich, Technische Asset- und Projektmanagerin bei HIH Real Estate am Standort Düsseldorf, die den Umbau begleitet.

Frank Kindermann, Leiter Asset Management der HIH Real Estate, ergänzt: „Hier wird in besonderem Maß deutlich, welche Vorteile Büros mit flexibler Flächenaufteilung bieten. Wir sind begeistert vom Umnutzungspotential der ehemaligen Unitymedia-Zentrale. Für die Stadt Köln, die wegen des großen 2/3 Bedarfs mit Hochdruck nach neuen Schulflächen gesucht hatte, und für uns ist die neue Nutzung eine echte Win-Win-Situation.“

Hinweis an die Redaktionen:

Ein Presserundgang mit der Oberbürgermeisterin der Stadt Köln, Henriette Reker, Vertretern der HIH Invest Real Estate sowie der Eigentümerin KZVK durch das neue Schulgebäude findet am 16. September 2022 um 13:30 Uhr statt. Die Einladung erhalten Sie Anfang der kommenden Woche.

„Eine Unternehmenszentrale in ein Gymnasium umzuwandeln, ist eine spannende Herausforderung für uns. Benötigt wurde nicht nur eine andere Raumaufteilung mit Klassen- und Gemeinschaftsräumen. Auch mussten in den Haupttreppenhäusern alle Treppen verbreitert und die Stufenhöhe angepasst werden. Hinzu kommen eine neue Belüftungsanlage und verschärfte Brandschutz- sowie Schallschutzmaßnahmen. So musste beispielsweise, um den Schallschutzanforderungen zur Aachener Straße zu genügen, die Verglasung in Teilbereichen getauscht und teilweise durch eine zusätzliche Fensterfront vor die bestehende ertüchtigt werden. Auf der Rückseite des Gebäudes wurden neue Fußwege und Sitzmöglichkeiten für die Pause geschaffen. Den ersten Bauabschnitt haben wir innerhalb von acht Monaten nach Erteilung der Baugenehmigung gemeistert.” Christine Friedrich, Technische Asset- und Projektmanagerin HIH Real Estate

„Hier wird in besonderem Maß deutlich, welche Vorteile Büros mit flexibler Flächenaufteilung bieten. Wir sind begeistert vom Umnutzungspotential der ehemaligen Unitymedia-Zentrale. Für die Stadt Köln, die wegen des großen Bedarfs mit Hochdruck nach neuen Schulflächen gesucht hatte, und für uns ist die neue Nutzung eine echte Win-Win-Situation.“ Frank Kindermann, Leiter Asset Management HIH Real Estate



HIH Invest holt Dr. Heino Betz als Geschäftsfeldleiter Debt


HIH Invest holt Dr. Heino Betz als Geschäftsfeldleiter Debt

  • Neues Geschäftsfeld ermöglicht Investments in Real Estate Debt
  • Produktportfolio umfasst Debt Funds, der in erstrangige Loans für erstklassige Immobilien investiert
  • Dr. Heino Betz entwickelt Produktpalette und baut Debt-Portfolio auf

Hamburg, 8. September 2022 – Die HIH Invest Real Estate (HIH Invest) bietet zukünftig auch Leistungen im Bereich Real Estate Debt an, um das eigene Produktportfolio zu erweitern. Dafür hat das Unternehmen Dr. Heino Betz als Geschäftsfeldleiter Debt gewonnen. Der 47-Jährige trat die neu geschaffene Stelle zum 1. August dieses Jahres an. Betz wird das Geschäftsfeld Debt aufbauen, das Produktportfolio entwickeln und ein Debt-Portfolio zusammenstellen.

Alexander Eggert, Geschäftsführer der HIH Invest, kommentiert: „Wir wollen unseren Kunden nicht nur Eigenkapital-, sondern auch Fremdkapital-Investitionen anbieten. Die besten Opportunitäten sehen wir bei erstrangigen Krediten, die mit sehr guten Immobilien besichert sind. Hier lassen sich mit angemessenem Risiko gute Renditen erzielen. Ich kann schon verraten, dass es einen Debt Funds mit genau diesem Anlageprofil geben wird. An weiteren Bestandteilen des Produktportfolios arbeiten wir derzeit. Wir freuen uns sehr, dass wir mit Dr. Heino Betz einen erfahrenen und vertriebsstarken Immobilien- und Finanzierungsspezialisten gewinnen konnten, dessen Profil hervorragend zu unseren Vorhaben passt.“

Dr. Heino Betz war zuletzt Leiter des Geschäftsfeldes Senior Financing beim Investmentmanager aam2cred. Zuvor arbeitete der Immobilien- und Kreditexperte mehr als 14 Jahre für die Commerzbank. Dort war er seit 2015 mitverantwortlich für den Aufbau und die Leitung des Kompetenzzentrums Immobilien mit einem Bestandsportfolio von etwa fünf Milliarden Euro, nachdem er zuvor das Kreditmanagement und die Produktentwicklung Kredit des Firmenkundengeschäfts geführt hatte. Zu Beginn seiner Karriere war der promovierte Wirtschaftswissenschaftler bei der Unternehmensberatung McKinsey & Company mit Schwerpunkt Risikomanagement aktiv.

„Bei einem erstklassigen und führenden Asset- und Investmentmanager wie der HIH Invest einen neuen Geschäftsbereich aufzubauen, ist für mich eine äußerst reizvolle Aufgabe – vor allem im Wachstumssektor Real Estate Debt“, sagt Betz. „Die Assetklasse hat in den letzten Jahren in institutionellen Portfolios kontinuierlich an Bedeutung gewonnen. Die Anleger profitieren von relativ hohen Renditen bei planbaren Ausschüttungen. Außerdem fällt Real Estate Debt als Fixed-Income-Produkt nicht in die aufsichtsrechtliche Immobilienquote. So kann die HIH Invest auch diejenigen Investoren bedienen, deren Immobilienquote schon ausgereizt ist.“

“Wir wollen unseren Kunden nicht nur Eigenkapital-, sondern auch Fremdkapital-Investitionen anbieten. Die besten Opportunitäten sehen wir bei erstrangigen Krediten, die mit sehr guten Immobilien besichert sind. Hier lassen sich mit angemessenem Risiko gute Renditen erzielen. Ich kann schon verraten, dass es einen Debt Funds mit genau diesem Anlageprofil geben wird. An weiteren Bestandteilen des Produktportfolios arbeiten wir gerade. Wir freuen uns sehr, dass wir mit Dr. Heino Betz einen erfahrenen und vertriebsstarken Immobilien- und Finanzierungsspezialisten gewinnen konnten, dessen Profil hervorragend zu unseren Vorhaben passt.” Alexander Eggert, Geschäftsführer HIH Invest Real Estate

“Bei einem erstklassigen und führenden Asset- und Investmentmanager wie der HIH Invest einen neuen Geschäftsbereich aufzubauen, ist für mich eine äußerst reizvolle Aufgabe – vor allem im Wachstumssektor Real Estate Debt“, sagt Betz. „Die Assetklasse hat in den letzten Jahren in institutionellen Portfolios kontinuierlich an Bedeutung gewonnen. Die Anleger profitieren von relativ hohen Renditen bei planbaren Ausschüttungen. Außerdem fällt Real Estate Debt als Fixed-Income-Produkt nicht in die aufsichtsrechtliche Immobilienquote. So kann die HIH Invest auch diejenigen Investoren bedienen, deren Immobilienquote schon ausgereizt ist.” Dr. Heino Betz, Geschäftsfeldleiter Debt HIH Invest Real Estate


HIH Invest erwirbt Kita in Duisburg für Fonds „Zukunft Invest“


HIH Invest erwirbt Kita in Duisburg für Fonds „Zukunft Invest“

  • Verkäufer ist TERRA Projektentwicklung aus Frechen
  • Gesamtmietfläche von 1.066 Quadratmetern
  • Mietvertrag mit Kita-Betreiber Step Kids Education GmbH über 30 Jahre

Hamburg, 29. August 2022 – Die HIH Invest Real Estate (HIH Invest) hat für ihren offenen Spezial-AIF „Zukunft Invest“ eine weitere Kindertagesstätte (Kita) erworben. Es handelt sich um einen Neubau in Duisburg, der von dem auf Kitas spezialisierten Projektentwickler TERRA realisiert wurde. Die Kita hat eine Gesamtmietfläche von 1.066 Quadratmetern und schafft Platz für 95 Kinder in sechs Gruppen. Mit dem erfahrenen Träger Step Kids Education GmbH wurde ein Mietvertrag mit einer Laufzeit von 30 Jahren abgeschlossen.

Jens Nagelsmeier, Head of Transaction Management Retail & Healthcare bei der HIH Invest, kommentiert: „Kita-Immobilien haben sich als eigene Assetklasse auf dem Markt etabliert, die aufgrund der langfristigen Ertragssicherheit von Investoren stark nachgefragt wird. Die Eigentümerstruktur ist sehr heterogen, häufig handelt es sich um Privateigentümer, die nur ein oder zwei Objekte im Bestand halten. Spezialisierte Vermittler oder Makler gibt es bisher nicht. Im Fokus unserer Akquisitionsbemühungen stehen entsprechend geeignete Neubau- und Umbauprojekte. Mit der TERRA Projektentwicklung haben wir einen erfahrenen Partner gefunden, mit dem wir die Zusammenarbeit gern ausbauen, um unseren Fonds dynamisch weiterzuentwickeln.“

Mit rund 490.000 Einwohnern ist Duisburg die fünftgrößte Stadt in Nordrhein-Westfalen. Die Kita liegt in Duisburg-Hochheide, einem dicht besiedelten Wohngebiet, und verfügt über ein 2.113 Quadratmeter großes Grundstück mit kindgerecht gestalteten Freiflächen. Neben zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten befindet sich das Rheinufer in nur wenigen Gehminuten Entfernung. Die Innenstadt erreicht man mit dem Auto innerhalb von 15 Minuten.

Das Bundesland Nordrhein-Westfalen (NRW) verzeichnet im Bundesvergleich die größte Betreuungslücke in Bezug auf die Versorgung mit Kita-Plätzen. Die Betreuungslücke beschreibt die Differenz zwischen den eigentlich notwendigen Plätzen und der Zahl der tatsächlich betreuten Kinder. Sie beträgt in NRW 19 Prozent und ist nur in Bremen mit 20,2 Prozent höher.

Die rechtliche und steuerliche Due Diligence wurde von der Anwaltskanzlei Heuking Kühn Luer Wojtek aus Hamburg durchgeführt. Die technische Due Diligence verantwortete die ES Enviro Sustain GMBH aus Berlin.

“Kita-Immobilien haben sich als eigene Assetklasse auf dem Markt etabliert, die aufgrund der langfristigen Ertragssicherheit von Investoren stark nachgefragt wird. Die Eigentümerstruktur ist sehr heterogen, häufig handelt es sich um Privateigentümer, die nur ein oder zwei Objekte im Bestand halten. Spezialisierte Vermittler oder Makler gibt es bisher nicht. Im Fokus unserer Akquisitionsbemühungen stehen entsprechend geeignete Neubau- und Umbauprojekte. Mit der TERRA Projektentwicklung haben wir einen erfahrenen Partner gefunden, mit dem wir die Zusammenarbeit gern ausbauen, um unseren Fonds dynamisch weiterzuentwickeln.” Jens Nagelsmeier, Head of Transaction Management Retail & Healthcare HIH Invest