EINE STARKE GRUPPE. VIELE ERFAHRENE EXPERTEN. GEMEINSAM BRINGEN WIR IMMOBILIEN UND INVESTMENTS ZUSAMMEN.

Immobilien

Wir finden, entwickeln, steuern Immobilien und Investments mit zukunftsgerichtetem Blick im Sinne unserer Kunden.

Investment

Wir entwickeln maßgeschneiderte Investmentlösungen. Institutionellen Investoren bieten wir das komplette Wissen rund um Strukturierung, Produktentwicklung, Immobilienmanagement und Marktentwicklung.

Management

Wir sind Immobilienmanager und Fondsadministratoren aus Leidenschaft. Wir kennen die Anforderungen der Kunden, der Immobilie, des Gesetzgebers und des Marktes.
Wir nehmen die Herausforderungen der Zukunft an. Das frühzeitige Erkennen von Marktveränderungen, die Umsetzung von regulatorischen Anforderungen und zukunftsgerichtetes digitales Management sind Teil unserer Unternehmensphilosophie.

In der HIH-Gruppe arbeiten 904 Immobilien-Experten an elf Standorten, die engagiert, zuverlässig und motiviert Immobilien und Investments über den gesamten Lebenszyklus managen. Unsere Kunden profitieren von dem ganzheitlichem Leistungsangebot, den kurzen Entscheidungswegen und der engen Zusammenarbeit der Fachbereiche.
0

Mrd. EUR betreutes Immobilienvermögen

0

Mitarbeiter

0

Standorte in Europa

Die HIH-Gruppe



HIH Invest Real Estate erwirbt Nahversorgungszentrum in Espelkamp


HIH Invest Real Estate erwirbt Nahversorgungszentrum in Espelkamp

  • Fachmarktzentrum mit rund 8.500 Quadratmetern Gesamtmietfläche
  • Systemrelevanter Mietermix mit den Ankermietern Lidl, Müller Drogeriemarkt und Woolworth
  • Ankauf für Spezial-AIF "Warburg-HIH Perspektive Einzelhandel: Fokus Nahversorgung"
Hamburg, 12. Oktober 2021 – Die HIH Invest Real Estate hat ein gemischt genutztes Nahversorgungszentrum im ostwestfälischen Espelkamp (Nordrhein-Westfalen) erworben. Verkäufer ist die aik Immobilien-Investmentgesellschaft (aik). Die Liegenschaft verfügt über eine Gesamtmietfläche von rund 8.500 Quadratmetern und ist nahezu vollvermietet. Sie besteht aus fünf Gebäuden, die sich um einen zentralen Parkplatz mit mehr als 300 Stellplätzen gruppieren. Ankermieter sind Lidl mit etwa 1.820, Müller Drogeriemarkt mit 1.440 und Woolworth mit 2.650 Quadratmetern Mietfläche. Der Mietermix wird abgerundet durch Einzelhändler aus dem Bereich Textil und Schuhe sowie durch kleinere Büro-/Praxisflächen und Dienstleistungsangebote. Die Transaktion erfolgte im Rahmen eines Asset Deals für den offenen Spezial-AIF „Warburg-HIH Perspektive Einzelhandel: Fokus Nahversorgung”. Der Fonds investiert in Immobilien in wirtschaftlich stabilen deutschen Standorten mit einer Einzelgröße von zehn bis 40 Millionen Euro. Die Ausschüttungsrendite beträgt zwischen 4,5 und 5,5 Prozent p.a.

Das Fachmarktzentrum wurde 2007 eröffnet und ist zentraler Bestandteil des innerstädtischen Versorgungsbereichs von Espelkamp. Angrenzend an den zentralen Parkplatz befinden sich weitere Handels-, Dienstleistungs- und Freizeitangebote, darunter der Discounter Aldi sowie das einzige Kino im Stadtgebiet. Der Standort verfügt über eine gute Verkehrsanbindung innerhalb des Stadtgebietes von Espelkamp und ist sowohl per ÖPNV als auch mit dem motorisierten Individualverkehr gut zu erreichen. Innerstädtische Wohngebiete befinden sich in fußläufiger Entfernung.

Jens Nagelsmeier, Head of Retail Transaction bei der HIH Invest Real Estate, erläutert: „Mit dem ausgewogenen Mietermix und den bonitätsstarken Ankermietern ist das Nahversorgungszentrum in Espelkamp ein besonders attraktives Objekt für unseren Spezialfonds. Die Mieter haben einen hohen Bekanntheitsgrad und profitieren von den gegenseitigen Kopplungseffekten mit den angrenzenden Einzelhandels- und Freizeitangeboten sowie von den umliegenden Wohngebieten.“

Die rechtliche und steuerliche Due Diligence für die Transaktion wurde von der Anwaltskanzlei HEUKING KÜHN LÜER WOJTEK, Hamburg durchgeführt. Für die technische und die ESG Due Diligence zeichnete C.P.H. Projekt- und Baumanagement GmbH, Hamburg verantwortlich.

„Mit dem ausgewogenen Mietermix und den bonitätsstarken Ankermietern ist das Nahversorgungszentrum in Espelkamp ein besonders attraktives Objekt für unseren Spezialfonds. Die Mieter haben einen hohen Bekanntheitsgrad und profitieren von den gegenseitigen Kopplungseffekten mit den angrenzenden Einzelhandels- und Freizeitangeboten sowie von den umliegenden Wohngebieten.“

Jens Nagelsmeier, Head of Retail Transaction HIH Invest Real Estate



HIH Invest Real Estate kauft Bürogebäude von DERECO im Kölner Rheinauhafen


HIH Invest Real Estate kauft Bürogebäude von DERECO im Kölner Rheinauhafen

  • Gesamtmietfläche von mehr als 7.300 Quadratmetern
  • Büroobjekt mit Multi-Tenant-Struktur in Rheinlage
  • Verkäufer ist ein Mandat des Kölner Multi-Family-Offices DERECO
Hamburg, 11. Oktober 2021 – Die HIH Invest Real Estate (HIH Invest) hat das Büroobjekt „Im Zollhafen 2-4“ in attraktiver Rheinlage Kölns für einen Individualfonds erworben. Verkäufer ist ein Mandat der DERECO, einem in Köln ansässigen Multi-Family-Office für Immobilienvermögen. Die im Jahr 2008 erbaute Multi-Tenant-Immobilie verfügt über mehr als 7.300 Quadratmeter Mietfläche, wovon etwa 910 Quadratmeter für Gastronomieflächen ausgewiesen sind, der Rest entfällt auf Büroflächen. Die durchschnittliche Mietvertragslaufzeit (WALT) beträgt mehr als 6,5 Jahre. Zu den Ankermietern gehören die Reclay Holding, ein international operierender Dienstleister im Bereich Umwelt- und Entsorgungsmanagement auf 2.500 Quadratmetern und MobiLab Solutions, ein Spezialist für Datenintegration und Cloud-Lösungen mit 1.340 Quadratmetern Mietfläche. In der Gastronomiefläche befindet sich ein Restaurant der internationalen Kette L’Osteria. Das Objekt verfügt über eine Tiefgarage mit 77 Stellplätzen. Die Immobilie bietet zudem moderne, drittverwendungsfähige Mietflächen und eine neubaugleiche Objektqualität mit hochwertigen Ausstattungsmerkmalen. Die Transaktion erfolgte per Asset Deal für einen Individualfonds.

Nadine Robra, Teamleader Transaction Management Germany der HIH Invest, erläutert: „Die zentrale Lage zwischen Rhein und Altstadt, mit Dom-Blick und in direkter Nachbarschaft der Kranhäuser, verbunden mit der sehr guten Anbindung an den ÖPNV und der fußläufigen Erreichbarkeit des Hauptbahnhofs machen die Immobilie zu einem attraktiven Bürostandort, von dem auch Unternehmen wie Microsoft, Birkenstock und congstar überzeugt sind.“

Das Bürogebäude bietet den Mitarbeitern einen hohen Komfort, ist zentral gelegen mit Naherholungsmöglichkeiten in fußläufiger Nähe, E-Ladestationen in der Tiefgarage und hat einen effizienten Energieverbrauch über Fernwärme. Zudem eignet sich das Dach für die Installation regenerativer Energien.

Köln hat als einzige Millionenstadt Nordrhein-Westfalens für die gesamte Region eine starke Innovations- und Anziehungskraft. Die Stadt ist kulturelles Zentrum am Rhein, verfügt über eine diversifizierte Wirtschaftsstruktur mit hohem Digitalisierungsgrad und eine ausgezeichnete Infrastruktur mit internationaler Anbindung. Im Umkreis von 100 Kilometern leben und arbeiten etwa 17 Millionen Menschen – so viele wie nirgendwo sonst in der Europäischen Union. Zudem hat Köln ein prognostiziertes Einwohnerwachstum von 4,3 Prozent bis 2030.

Tassu Degen, geschäftsführender Gesellschafter der DERECO, kommentiert die Transaktion: "Die HIH Invest Real Estate hat sich als gewohnt professioneller Partner in der Anbahnung und bei der Umsetzung der Transaktion gezeigt. Deshalb ist es Wunsch beider Unternehmen, die Geschäftsbeziehungen auch auf anderen Ebenen auszuweiten.“

Oliver Scholtz, Senior Fund Manager der HIH Invest Real Estate, ergänzt: „Bei der Immobilie handelt es sich um ein hochwertiges Büroinvestment in einer der Top-7-Städte. Die diversifizierte Mieterstruktur und hervorragende Lage der Multi-Tenant-Immobilie bieten Sicherheit und zukünftige Entwicklungschancen.“

„Wir freuen uns sehr über diesen für beide Seiten hochattraktiven Abschluss. Die HIH Invest Real Estate hat sich das Objekt in bester Rheinauhafenlage gesichert. Die Mietvertragsabschlüsse in den letzten 24 Monaten spiegeln zudem die hohe Qualität des Standortes sowie der Immobilie wider, die in der vorliegenden Form hervorragend für die Zukunft aufgestellt ist“, äußert Marco Frank, Senior Investment Manager bei DERECO.

Auf Käuferseite wurde die rechtliche und steuerrechtliche Due Diligence (DD) von Ashurst LLP aus Frankfurt durchgeführt. Die technische Due Diligence (TEDD) wurde von Drees & Sommer SE durchgeführt, die ebenfalls für die ESG Due Diligence verantwortlich waren. Auf Verkäuferseite wurde die DERECO rechtlich und steuerlich von Hogan Lovells International LLP aus Frankfurt, technisch von Arcadis Germany GmbH aus Köln unterstützt.

„Die hochwertige Lage am Rheinauhafen, zwischen Rhein und Altstadt, mit Dom-Blick und in direkter Nachbarschaft der Kranhäuser, verbunden mit der sehr guten Anbindung an den ÖPNV und der fußläufigen Erreichbarkeit des Hauptbahnhofs machen die Immobilie zu einem attraktiven Bürostandort, von dem auch Unternehmen wie Microsoft, Birkenstock und congstar überzeugt sind.“

Nadine Robra, Teamleader Transaction Management Germany HIH Invest Real Estate

„Die HIH Invest Real Estate hat sich als gewohnt professioneller Partner in der Anbahnung und bei der Umsetzung der Transaktion gezeigt. Deshalb ist Wunsch beider Unternehmen die Geschäftsbeziehungen auch auf anderen Ebenen auszuweiten“

Tassu Degen, geschäftsführender Gesellschafter DERECO

„Bei der Immobilie handelt es sich um ein hochwertiges Büroinvestment in einer der Top-7-Städte. Die diversifizierte Mieterstruktur und hervorragende Lage der Multi-Tenant-Immobilie bieten Sicherheit und zukünftige Entwicklungschancen.“

Oliver Scholtz, Senior Fund Manager HIH Invest Real Estate

„Wir freuen uns sehr über diesen für beide Seiten hochattraktiven Abschluss. Die HIH Invest Real Estate hat sich das Objekt in bester Rheinauhafenlage gesichert. Die Mietvertragsabschlüsse in den letzten 24 Monaten 3/3 spiegeln zudem die hohe Qualität des Standortes sowie der Immobilie wider, die in der vorliegenden Form hervorragend für die Zukunft aufgestellt ist.“

Marco Frank, Senior Investment Manager DERECO



Warburg-HIH Invest erwirbt Projektentwicklung nahe Hamburg für Wohnfonds


Warburg-HIH Invest erwirbt Projektentwicklung nahe Hamburg für Wohnfonds

  • Projektentwicklung für 62 Wohneinheiten und eine Kindertagesstätte
  • 3.950 Quadratmeter Gesamtmietfläche
  • Objekt für den Artikel-8-Fonds „Warburg-HIH Deutschland Wohnen Invest“
  • Verkäufer ist die Bonava Wohnbau
  • Fertigstellung für das zweite Quartal 2024 avisiert
Hamburg, 1. Oktober 2021 – Die Warburg-HIH Invest Real Estate (Warburg-HIH Invest) hat in Wedel nahe Hamburg 62 Wohneinheiten im Rahmen einer Quartiersentwicklung von der Bonava Wohnbau erworben. Die Projektentwicklung an der Rissener Straße 99 + 101 in Wedel beinhaltet den Neubau (KfW 55 EE Standard) mit einer Gesamtmietfläche von etwa 3.320 Quadratmetern; davon sind 70 Prozent für den geförderten Wohnraum bestimmt. Zudem sind 26 PKW-Stellplätze geplant. Das Investment umfasst ebenfalls eine Kindertagesstätte mit einer Nutzfläche von etwa 630 Quadratmetern. Die Fertigstellung der Wohnungen und der Kindertagesstätte sind für das zweite Quartal 2024 avisiert. Die Transaktion erfolgte als Asset Deal im Rahmen eines Forward Fundings für den Wohnfonds „Warburg-HIH Deutschland Wohnen Invest“, der im Frühjahr dieses Jahres aufgelegt wurde.

Nadine Robra, Teamleader Transaction Management Germany bei der Warburg-HIH Invest, kommentiert den Ankauf: „Die Projektentwicklung entsteht in einer guten lokalen Infrastruktur mit Nahversorgern, Schulen und Restaurants in umliegender Nachbarschaft. Zudem werden die hochwertigen Neubauwohnungen im KfW 55 EE Standard erbaut und sind zu einem großen Teil gefördert. Aufgrund des expandierenden Stadtgebiets der Hansestadt Hamburg ist Wedel mit derzeit 34.000 Einwohnern ein aufstrebender Standort. Weitläufige Wälder, die Nähe zur Elbe und zum Hamburger Yachthafen bieten vielfältige Freizeitmöglichkeiten.“

Wedel, im Landkreis Pinneberg, ist gut an das Hamburger Stadtgebiet angebunden. Die Innenstadt wird mit der S-Bahn oder über die B431 und A23 in etwa 25 Minuten erreicht, der Hamburger Flughafen in einer halben Stunde. Ein Gewerbegebiet mit namhaften Arbeitgebern und der Fachhochschule Wedel befindet sich ebenfalls nahe der Projektentwicklung.

„Die Wohnungen sind Teil unseres Projekts ‚Wedeler Tor`. Wir planen ein grünes, nachhaltiges Wohnquartier, das den perfekten Übergang zu den angrenzenden Naturlandschaften bietet. Das Grundstück wird dann nicht mehr wiederzuerkennen sein. Vor allem Familien, aber auch Paare und Singles werden hier ein Zuhause zum Wohlfühlen finden“, sagt Bonava-Projektleiterin Lydia Rebbereh.

Mit dem Ankauf des Objektes in Wedel wird die Investitionsphase fortgesetzt und die überregionale Diversifikation des Portfolios ausgebaut. Das Zielvolumen liegt bei mindestens 400 Mio. Euro. Die prognostizierte Ausschüttungsrendite des Investments in Wedel liegt mit 3,60–3,70 Prozent p.a. passgenau in der Bandbreite der Zielrendite des Fonds, der insbesondere in ESG-konforme Wohnprojektentwicklungen in den sogenannten urbanen Speckgürteln von Metropolen investiert.

Die rechtliche und steuerliche Due Diligence (DD) wurde von der Kanzlei Heussen Rechtsanwaltsgesellschaft mbh durchgeführt.

„Die Projektentwicklung entsteht in einer guten lokalen Infrastruktur mit Nahversorgern, Schulen und Restaurants in umliegender Nachbarschaft. Zudem werden die hochwertigen Neubauwohnungen im KfW 55 Standard erbaut und sind zu einem großen Teil gefördert. Eine Kindertagesstätte komplettiert das nachhaltige Investment für den ESG-konformen Wohnfonds. Aufgrund des expandierenden Stadtgebiets der Hansestadt Hamburg ist Wedel mit derzeit 34.000 Einwohnern ein aufstrebender Standort. Weitläufige Wälder, die Nähe zur Elbe und zum Hamburger Yachthafen bieten vielfältige Freizeitmöglichkeiten.“

Nadine Robra, Teamleader Transaction Management Germany Warburg-HIH Invest

„Die Wohnungen sind Teil unseres Projekts ‚Wedeler Tor`. Wir planen ein grünes, nachhaltiges Wohnquartier, das den perfekten Übergang zu den angrenzenden Naturlandschaften bietet. Das Grundstück wird dann nicht mehr wiederzuerkennen sein. Vor allem Familien, aber auch Paare und Singles werden hier ein Zuhause zum Wohlfühlen finden.“

Lydia Rebbereh, Projektleiterin Bonava