Eine starke Gruppe. Viele erfahrene Experten. Gemeinsam bringen wir Immobilien und Investments zusammen.

Immobilien

Wir finden, entwickeln, steuern Immobilien und Investments mit zukunftsgerichtetem Blick im Sinne unserer Kunden.

Investment

Wir entwickeln maßgeschneiderte Investmentlösungen. Institutionellen Investoren bieten wir das komplette Wissen rund um Strukturierung, Produktentwicklung, Immobilienmanagement und Marktentwicklung.

Management

Wir sind Immobilienmanager und Fondsadministratoren aus Leidenschaft. Wir kennen die Anforderungen der Kunden, der Immobilie, des Gesetzgebers und des Marktes.
Wir nehmen die Herausforderungen der Zukunft an. Das frühzeitige Erkennen von Marktveränderungen, die Umsetzung von regulatorischen Anforderungen und zukunftsgerichtetes digitales Management sind Teil unserer Unternehmensphilosophie.

In der HIH-Gruppe arbeiten 873 Immobilien-Experten an neun Standorten, die engagiert, zuverlässig und motiviert Immobilien und Investments über den gesamten Lebenszyklus managen. Unsere Kunden profitieren von dem ganzheitlichem Leistungsangebot, den kurzen Entscheidungswegen und der engen Zusammenarbeit der Fachbereiche.
0

Mrd. EUR betreutes Immobilienvermögen

0

Mitarbeitende

0

Standorte in Europa

Die HIH-Gruppe



Jahrespressemitteilung: HIH Real Estate vermietet 2023 rund 380.000 Quadratmeter


HIH Real Estate vermietet 2023 rund 380.000 Quadratmeter

  • Anteil Neuvermietungen liegt bei rund 23 Prozent bzw. 87.000 Quadratmetern
  • Vermietungsquote von rund 95 Prozent
  • Hohe Zahl der Prolongationen verdeutlicht Zufriedenheit der Mieter
  • Großteil der Mietvertragsabschlüsse entfällt auf Büroflächen

Hamburg, 23. Februar 2024 – Die HIH Real Estate (HIH) blickt auf ein erfolgreiches Vermietungsjahr 2023 zurück. Mit einer Vermietungsleistung von über 380.000 Quadratmetern konnte die HIH trotz des herausfordernden Marktumfeldes an das gute Vorjahresniveau 2022 anknüpfen und die Vermietungsquote im Gesamtportfolio bei über 95 Prozent halten. Für rund 87.000 Quadratmeter wurden Neuverträge abgeschlossen, das ist ein Anteil von 23 Prozent. Bei den restlichen 77 Prozent handelt es sich um Prolongationen von bereits bestehenden Verträgen. 288.000 Quadratmeter und somit rund 76 Prozent wurden in Deutschland vermietet, davon allein 127.000 Quadratmeter in den Top-7-Städten. In Polen wurden 35.100 Quadratmeter vermietet, in Großbritannien 15.300 Quadratmeter. Der Rest entfällt auf weitere europäische Länder. Der Großteil der Mietvertragsabschlüsse betrifft Büroflächen (186.000 Quadratmeter). Logistikflächen folgen an zweiter Stelle (106.200 Quadratmeter), Retailflächen an dritter (45.300 Quadratmeter).

Frank Kindermann, Bereichsleiter Asset Management bei der HIH Real Estate, kommentiert: „2023 war für uns trotz der schwierigen Marktkonditionen ein sehr erfolgreiches Jahr. Das Vermietungsmanagement ist aktuell sehr wichtig, um einen stabilen Cashflow aus den Objekten zu gewährleisten. Im Asset Management hat es für uns oberste Priorität, die Attraktivität der von uns betreuten Objekte für die Mieter zu steigern und die Immobilienwerte für die Investoren zu sichern. Die hohe Anzahl an Prolongationen zeigt, dass wir mit unserem Fokus auf einen stetigen partnerschaftlichen und lösungsorientierten Austausch erfolgreich sind. Die Mieter sind mit unserer Arbeit sehr zufrieden und fühlen sich in den von uns betreuten Objekten wohl.“

Bei der größten Neuvermietung handelt es sich um eine Retailfläche mit 5.711 Quadratmetern in Liverpool in Großbritannien, die an die Discount-Kaufhauskette TJ Hughes vermietet wurde. Die beiden größten Neuvermietungen in Deutschland sind Büroflächen: Die Stadt Stuttgart mietete langfristig im Löwentorbogen 11 in Stuttgart über 5.300 Quadratmeter für ihre Kfz-Zulassungs- und Führerscheinstelle an. In Nürnberg wurde für das Objekt CUBE in der Kressengartenstraße 4 der Verlag Nürnberger Presse Druckhaus als neuer Mieter gewonnen. Der Verlag bezieht dort im Herbst 2024 über 4.800 Quadratmeter Bürofläche.

Die größte Prolongation wurde in Malsch im Landkreis Karlsruhe in Baden-Württemberg abgeschlossen, wo ein großer Automobilhersteller den Mietvertrag über 44.372 Quadratmeter Logistikflächen verlängerte. Die zweitgrößte Mietvertragsverlängerung betrifft Büroflächen: Der Mietvertrag mit NTT DATA, Trusted Global Innovator von Business- und IT-Lösungen, über knapp 11.000 Quadratmeter Bürofläche im Nu Office 2 in München konnte langfristig verlängert werden.

Die größte Auslandsvermietung gab es in Breslau, Polen: Das polnische Tochterunternehmen eines internationalen Marktführers im Bereich Wirtschaftsprüfung und Unternehmensberatung verlängerte ihren Mietvertrag für die 10.975 Quadratmeter großen Büroflächen im Sagittarius Business House, einem mit BREEAM Excellent zertifizierten Bürogebäude in der Innenstadt mit moderner Flex-Office-Gestaltung.

„Der Vermietungsmarkt für Flächen über 1.000 Quadratmeter ist aktuell herausfordernd. Dennoch ist es uns gelungen, Mietverträge für große Flächen abzuschließen und Neumieter zu gewinnen, vor allem im Bürosegment“, ergänzt Carolin Brandt, stellvertretende Bereichsleiterin Asset Management. „Wir spüren fast überall in Deutschland einen deutlichen Rückgang der Großgesuche. Unternehmen agieren in der aktuellen Wirtschaftslage vorsichtiger und scheuen höhere Investitionen. Ein Umzug an einen neuen Standort oder eine Ausweitung bestehender Flächen kommt derzeit für viele nicht in Frage. Arbeitsplatzmangel im Büro wird eher mit flexibleren Homeoffice-Lösungen begegnet als mit der Anmietung neuer Flächen.“

Die HIH Real Estate plant, ihre Vermietungsleistungen für Dritte 2024 weiter auszubauen, insbesondere für institutionelle Investoren, Family Offices oder Insolvenzverwalter. Der Wachstumskurs der HIH-Gruppe spiegelt sich auch personell wider. Die Zahl der Mitarbeitenden im Asset Management der HIH Real Estate stieg zum 31. Januar 2024 auf 130 (Vorjahr: 120).

„2023 war für uns trotz der schwierigen Marktkonditionen ein sehr erfolgreiches Jahr. Das Vermietungsmanagement ist aktuell sehr wichtig, um einen stabilen Cashflow aus den Objekten zu gewährleisten. Im Asset Management hat es für uns oberste Priorität, die Attraktivität der von uns betreuten Objekte für die Mieter zu steigern und die Immobilienwerte für die Investoren zu sichern. Die hohe Anzahl an Prolongationen zeigt, dass wir mit unserem Fokus auf einen stetigen partnerschaftlichen und lösungsorientierten Austausch erfolgreich sind. Die Mieter sind mit unserer Arbeit sehr zufrieden und fühlen sich in den von uns betreuten Objekten wohl.“ Frank Kindermann, Bereichsleiter Asset Management HIH Real Estate

„Der Vermietungsmarkt für Flächen über 1.000 Quadratmeter ist aktuell herausfordernd. Dennoch ist es uns gelungen, Mietverträge für große Flächen abzuschließen und Neumieter zu gewinnen, vor allem im Bürosegment. Wir spüren fast überall in Deutschland einen deutlichen Rückgang der Großgesuche. Unternehmen agieren in der aktuellen Wirtschaftslage vorsichtiger und scheuen höhere Investitionen. Ein Umzug an einen neuen Standort oder eine Ausweitung bestehender Flächen kommt derzeit für viele nicht in Frage. Arbeitsplatzmangel im Büro wird eher mit flexibleren Homeoffice-Lösungen begegnet als mit der Anmietung neuer Flächen.“ Carolin Brandt, stellvertretende Bereichsleiterin Asset Management HIH Real Estate


HIH Invest erwirbt Hightech-Standort in Sindelfingen


HIH Invest erwirbt Hightech-Standort in Sindelfingen

  • Mietvertrag für Technologie-Hub über 15 Jahre
  • 2015 errichtetes Gebäudeensemble mit Büro, Werkhalle, Lager, Parkhaus und Kantine
  • Über 20.000 Quadratmeter Gesamtmietfläche

Hamburg, 25. Januar 2024 – Die HIH Invest Real Estate (HIH Invest) hat den Standort Flugfeld-Allee 12 in Sindelfingen für ein Individualmandat eines institutionellen Investors akquiriert. Ein Mietvertrag über die Gesamtfläche wurde mit einer Festlaufzeit von 15 Jahren mit Verlängerungsoptionen von einmal fünf Jahren und einmal drei Jahren abgeschlossen.

Das 2015 errichtete Gebäudeensemble auf einem rund 30.000 Quadratmeter großen Grundstück im interkommunalen Wohn- und Gewerbegebiet Flugfeld Böblingen/Sindelfingen besteht aus mehreren Gebäuden: einer 9.703 Quadratmeter großen Büroimmobilie, einer 8.081 Quadratmeter umfassenden Werkhalle mit gehobener Ausstattung für Forschung und Entwicklung und 1.628 Quadratmeter Lagerflächen sowie einer 1.039 Quadratmeter großen Kantine. Auf dem Grundstück stehen den Mitarbeitern ein Parkhaus mit 556 Stellplätzen sowie 31 Außenstellplätze zur Verfügung. Mittelfristig soll eine Photovoltaik-Anlage auf dem Hallendach installiert werden.

„Unser Mieter schätzt den Stützpunkt auf dem Flugfeld Böblingen/Sindelfingen sehr und plant langfristig mit dem Standort. Prinzipiell ist das Ensemble sowohl als Ganzes sehr gut drittverwendungsfähig als auch in einzelnen Teilen“, sagt Daniel Asmus, Teamleiter Transaction Management Office Germany der HIH Invest.

„Wir freuen uns, dass wir dieses attraktive Asset für den Investor sichern konnten. Für vorausschauende Investoren ist die Zeit reif, um Chancen zu nutzen und antizyklisch zu handeln. Mit Individualmandaten können wir sehr flexibel auf die aktuelle Marktsituation reagieren. Unser breites Netzwerk ermöglicht es uns, Opportunitäten zu finden und zu nutzen“, ergänzt David Sanders, Senior Fund Manager der HIH Invest.

Der Technologie-Hub verfügt über eine sehr gute Verkehrsanbindung, etwa durch einen Anschluss an die Autobahn 81 in direkter Objektnähe und den fußläufig erreichbaren Bahnhof Böblingen mit Nah- und Fernverkehrsanbindung. Die Landeshauptstadt Stuttgart sowie deren Flughafen- und Messegelände liegen jeweils nur etwa 20 Kilometer entfernt. Das Flugfeld Böblingen/Sindelfingen ist ein etablierter und zugleich wachsender Büro-, Forschungs- und Wohnstandort mit insgesamt 80 Hektar. Bisher bietet er Platz für 4.000 Bewohner und 7.000 Arbeitsplätze. Der Standort Sindelfingen zählt insgesamt über 40.000 Beschäftigte im Bereich Automotive, davon 35.000 im weltweit größten Automobilwerk von Mercedes-Benz.

Die rechtliche und steuerliche Ankaufsprüfung wurde von der Baker Tilly Rechtsanwaltsgesellschaft durchgeführt, die technische von WITTE Projektmanagement. Mit der ESG Due Diligence war ea development beauftragt. BNP Paribas Real Estate GmbH hat bei der Transaktion verkäuferseitig beraten und zwischen den Parteien erfolgreich vermittelt.

„Unser Mieter schätzt den Stützpunkt auf dem Flugfeld Böblingen/Sindelfingen sehr und plant langfristig mit dem Standort. Prinzipiell ist das Ensemble sowohl als Ganzes sehr gut drittverwendungsfähig als auch in einzelnen Teilen.“ Daniel Asmus, Teamleiter Transaction Management Office Germany HIH Invest Real Estate

„Wir freuen uns, dass wir dieses attraktive Asset für den Investor sichern konnten. Für vorausschauende Investoren ist die Zeit reif, um Chancen zu nutzen und antizyklisch zu handeln. Mit Individualmandaten können wir sehr flexibel auf die aktuelle Marktsituation reagieren. Unser breites Netzwerk ermöglicht uns, Opportunitäten zu finden und zu nutzen.“ David Sanders, Senior Fund Manager HIH Invest Real Estate


HIH Invest kauft Hamburger Elbspeicher von Branicks


HIH Invest kauft Hamburger Elbspeicher von Branicks

  • Mixed-Use-Objekt am Fischmarkt mit knapp 11.000 Quadratmetern Mietfläche
  • Ehemaliger Malzspeicher, 1873 erbaut, 2001 revitalisiert und aufgestockt
  • Hauptmieter GINN Hotels expandiert und mietet zusätzlich erstes Obergeschoss an

Hamburg, 23. Januar 2024 – Die HIH Invest Real Estate (HIH Invest) hat den Elbspeicher an der Großen Elbstraße 39 in Hamburg für ein Individualmandat eines institutionellen Investors erworben. Verkäufer des Mixed-Use-Objekts am Fischmarkt ist die Branicks Group AG (ehemals DIC Asset AG).

Der ehemalige Malzspeicher wurde 1873 erbaut und 2001 revitalisiert und aufgestockt. 2019 folgten im Zuge der Umnutzung von Büro zu Hotel im zweiten bis vierten und im achten Obergeschoss weitere umfangreiche Sanierungen. Insgesamt umfasst der Elbspeicher 10.867 Quadratmeter Mietfläche auf neun Oberetagen und einem Untergeschoss. Davon entfallen 3.686 Quadratmeter auf Büroflächen. Die 1.726 Quadratmeter Einzelhandelsflächen beherbergen ein Restaurant und ein Möbelgeschäft. Hauptmieter ist das GINN Hotel Hamburg Elbspeicher, die ihre Flächen durch die in 2023 erfolgte Anmietung auf ca. 5.400 Quadratmeter ausgeweitet haben. Das Objekt ist damit komplett vermietet, die durchschnittliche Mietvertragsrestlaufzeit beträgt rund 13 Jahre. Zum Elbspeicher gehören außerdem 31 Tiefgaragen- und 21 Außenstellplätze sowie eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach.

„Wir freuen uns, dass wir dieses hanseatische Wahrzeichen aus der Gründerzeit für unseren Investor sichern konnten. Nicht nur der Nutzungsmix mit bonitätsstarken Mietern ist ideal, sondern auch die direkte Wasserlage mit einzigartigem Blick über den Hamburger Hafen. Der Elbspeicher ist umringt von zahlreichen touristischen Anziehungspunkten wie dem Fischmarkt, der Reeperbahn, den Landungsbrücken sowie einer Vielzahl von Museen. Auch für die Büronutzer ist die Lage äußerst attraktiv, nicht zuletzt durch die hervorragende Infrastrukturanbindung“, kommentiert Daniel Asmus, Teamleiter Transaction Management Office Germany bei der HIH Invest Real Estate.

Die rechtliche und steuerliche Ankaufsprüfung wurde von Hogan Lovells durchgeführt, die technische und ESG Due Diligence von C.P.H. Projekt- und Baumanagement. Colliers International wurde vom Verkäufer für die Vermarktung der Immobilie beauftragt.

„Wir freuen uns, dass wir dieses hanseatische Wahrzeichen aus der Gründerzeit für unseren Investor sichern konnten. Nicht nur der Nutzungsmix mit bonitätsstarken Mietern ist ideal, sondern auch die direkte Wasserlage mit einzigartigem Blick über den Hamburger Hafen. Der Elbspeicher ist umringt von zahlreichen touristischen Anziehungspunkten wie dem Fischmarkt, der Reeperbahn, den Landungsbrücken sowie einer Vielzahl von Museen. Auch für die Büronutzer ist die Lage äußerst attraktiv, nicht zuletzt durch die hervorragende Infrastrukturanbindung.“ Daniel Asmus, Teamleiter Transaction Management Office Germany HIH Invest Real Estate